Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Konstruktive Diskussion zum Programmentwurf für die Kommunalwahl 2016

Die erfolgreiche Kommunalpolitik der Alternativen Liste Alsfeld innerhalb der beiden Wahlperioden im Stadtparlament bestimmten die Beratung im Ortsverband.

Zu Beginn waren sich alle einig, dass die Wahlliste der Vogelsberger LINKEN zur Kreistagswahl auf Gutes hoffen lässt. Allein zehn der 33 Kandidaten*innen sind in Alsfeld zu Hause. Die meisten davon wollen auch auf der Liste zur Kommunalwahl in Alsfeld kandidatieren.

Der größte Teil der Beratung drehte sich allerdings um den Programmentwurf der ALA, den Michael Riese gut und verständlich erläuterte und damit auch eine sehr intensive, konstruktive Diskussion bewirkte. Dass sich daraus diverse Verbesserungs- und Änderungswünsche ergaben, war hilfreich und macht gespannt auf die anvisierte, abschließende Beratung mit allen Bündnisspartner*innen am 25.11.2015 um 19:30 im Hotel Klingelhöfer.

Im Anschluss an die inhalliche Beratung ging es natürlich darum, wie der anstehende Wahlkampf finanziell, organisatorisch und mit umfangreichen Aktivitäten sowie der Hilfe von Freundinnen und Freunde alternativer Kommunalpolitik bestritten werden kann. Auch hierzu gab es viele Ideen und Anregungen, die in den kommenden Beratungen konkretisiert werden sollen. Näheres dazu ist im Protokoll der Sitzung festgehalten.

 

DIE LINKE in ALSFELD gründet Ortsverband

Zur Gründungsversammlung trafen sich die Alsfelder LINKEN im „Café Alte Molkerei“ der Neuen Arbeit Vogelsberg. Mit dabei war der Vorsitzende des Kreisverbandes Vogelsberg, Dietmar Schnell.

Nach einer kurzen Darstellung des Diskussionsergebnisses des Kreisvorstandes der LINKEN Vogelsberg zum Thema „Ortsverband Alsfeld“ beschlossen die Anwesenden einstimmig die Gründung ihres Ortsverbandes. Hauptgrund für diesen Beschluss ist die anstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr und die Notwendigkeit, so Claus Rauhut „dass es unbedingt erforderlich ist den sozial und ökologisch orientierten Menschen unserer Stadt, links von den etablierten Parteien eine Stimme zu geben. Dies vor allem auch, um die Alternative Liste Alsfeld „ALA“ so zu unterstützen, dass sie für die kommende Legislaturperiode gestärkt aus der Wahl in 2016 hervorgeht.“
Als Sprecher des Ortverbandes wurde Claus Rauhut vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Mit der gleichen Einstimmigkeit wählte die Versammlung Michael Riese zu seinem Stellvertreter.
In der anschließenden Diskussion standen wichtige aktuelle ökologische, soziale und wirtschaftliche Themen für Alsfeld im Mittelpunkt der sehr konstruktiven Beratung. Damit die daraus resultierenden Lösungsansätze auch richtig und erfolgreich umgesetzt werden können, bestand klares Einvernehmen, die Alternative Liste Alsfeld kommunalpolitisch zu unterstützen. Neben der inhaltlichen Überstimmung zu diesem Bündnis ist es zukünftig besonders wichtig, dass neben der LINKEN und den GRÜNEN auch unabhängige ökologisch und sozial interessierte Alsfelder Bürger*innen ein gewichtiges Wort in der Kommunalpolitik mitreden können.  

Quo vadis - das ist die Frage

Im Anschluss an die letzte Kreisvorstandssitzung berieten wir Alsfelder Genossinnen und Genossen die Frage, wohin geht es, ist es sinnvoll einen Ortsverband in Alsfeld zu gründen. Der Hauptgrund dafür war bzw. ist die anstehende Kommunalwahl im kommenden Jahr und die Notwendigkeit, dass es unbedingt erforderlich ist den sozial und ökologisch orientierten Menschen unserer Stadt, links von den etablierten Parteien eine Stimme zu geben und vor allem die Alternative Liste Alsfeld „ALA“ so zu unterstützen, dass sie für die kommende Legislaturperiode gestärkt aus der Wahl 2016 hervorgeht.

Um dies nun endgültig und gemeinsam zu entscheiden, treffen wir uns am nächsten Donnerstag, den 22. Oktober 2015  um 20:00 Uhr im „Café Alte Molkerei“ der Neuen Arbeit Vogelsberg, Altenburger Str. 40 in Alsfeld. 

Wir werden uns einerseits mit diversen inhaltlichen Themen befassen, die zukünftig auf uns zu kommen können bzw. werden und andererseits natürlich auch die daraus resultierenden organisatorische Fragen behandeln.

Michael Riese ist unser Mann im Alsfelder Stadtparlament

Mitglieder der Alsfelder Grünen, der  LINKEN und engagierte Alsfelderinnen und Alsfelder, die keiner politischen Partei angehören bilden in Alsfeld das Wahlbündnis Alternative Liste Alsfeld.

Das Bündnis ist mit einer fünfköpfigen Fraktion im Stadtparlament vertreten und koaliert dort mit der SPD.